Verhaltens-Coaching
Jedes Verhalten hat seinen eigenen Ursprung - wir schauen genau hin

Allgemeine Geschäftsbedingungen von dogrelax

1. Anmeldung / Bestätigung

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail oder schriftlich per Post.
Die Anmeldung ist verbindlich, wenn sie von dogrelax bestätigt ist.

2. Kursdurchführung, Absage, Verschiebung


dogrelax kann einen Kurs mangels Anmeldungen oder infolge eines aussergewöhnlichen Ereignisses absagen oder verschieben. Bei Absage werden bezahlte Kosten vollumfänglich rückvergütet.
Die Teilnehmerzahl (auch der Hunde) ist in der Regel beschränkt; die Teilnehmenden werden nach Eingang der Anmeldung berücksichtigt.
dogrelax kann laufende Kurse umdisponieren, wenn es die Konstellation einer Gruppe notwendig macht oder die Teilnehmerzahl zu klein ist.

3. Bezahlung / Stornierung

Der Kursbetrag ist im Voraus mit Banküberweisung oder spätestens bei Beginn (1. Lektion) bar zu bezahlen.
Bei Abmeldung ab 28 Tagen vor Kurs werden 50% der Kosten verrechnet.
Bei Abmeldung ab 14 Tage vor Kurs werden 100% Kosten verrechnet.
Sind die Kurskosten beim Abmeldung noch nicht bezahlt, müssen sie nachträglich entrichtet werden.
Bei Abmeldung kann der Kunde / die Kundin einen Ersatz anmelden, für zusätzliche Umtriebe werden Fr. 20.- eingefordert.
Versäumte Lektionen können nicht nachgeholt werden, es gibt keine Rückerstattung.
Ausnahme: Nach Absprache, wenn eine Hündin läufig ist.
Versäumte SKN-Lektionen müssen von Gesetzes wegen nachgeholt werden und werden zusätzlich bezahlt.
Privatstunden und Beratungen müssen 7 Tage vor dem Termin annulliert werden, ansonsten die ganzen Kosten in Rechnung gestellt werden.

4. Verhalten


Die Hunde sind zu Lektionsbeginn im Auto, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
Die Hunde sind in der Ausbildung an der Leine, sofern nichts anderes angewiesen wird.
Kursteilnehmende haben einen fairen Umgang mit dem Hund; bei unangebrachtem oder tierschutzwidrigem Verhalten behält sich dogrelax das Recht vor, eine teilnehmende Person vom Kurs auszuschliessen, ohne die Kosten zurückzuerstatten.
Kursabsolventinnen und -absolventen von dogrelax üben eine Vorbildfunktion aus: Sie nehmen den Kot auf und nehmen Rücksicht auf Mensch, Tier, Umwelt und Natur.

5. Gesundheit der Hunde

Hunde, die bei dogrelax sind, müssen geimpft, entwurmt und gesund sein.
Ist ein Hund krank oder zeigt er Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression gegen Menschen oder Artgenossen, muss der Kunde oder die Kundin dies vorgängig der Kursleitung klar mitteilen.

6. Haftungsausschluss, Versicherung

Während der Ausbildung tragen die Hundehaltenden alle Verantwortung für sich, allfällige Begleitpersonen und ihren Hund.
Kinder sind in unseren Kursen willkommen. Die Aufsichtspflicht obliegt den Eltern. Ebenso liegt die Hauptverantwortung für das Führen, Halten und Ausbilden des Hundes stets bei den Eltern.
Kursteilnehmende müssen entsprechend versichert sein.
dogrelax haftet nur für allfälliges vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten seitens der Ausbildungspersonen.
Weitergehende Haftung, z. B. für leichte Fahrlässigkeit, wird ausgeschlossen.

7. Gerichtsstand, anwendbares Recht

Als Gerichtsstand gilt 5417 Untersiggenthal; dogrelax kann auch am ordentlichen Gerichtsstand klagen.
Es gilt schweizerisches Recht.

Untersiggenthal, 30. April 2011
 
 AGB dogrelax als PDF zum Herunterladen
Ihre Kursanmeldung bei dogrelax war erfolgreich.

Wir werden Ihre Anmeldung so schnell wie möglich bearbeiten.

Freundliche Grüsse
Das dogrelax-Team

Anmeldung für Verhaltensberatung

Hund
 Rüde  Hündin 
 kastriert
Bitte wiederholen Sie den Sicherheitscode: 

Verstehen, Ursachen suchen und dann die Verhaltensarbeit

Wird ein bestimmtes Verhalten des Hundes in gewissen Situationen als störend empfunden, so heisst es meistens gleich "abstellen". Bei der Verhaltensarbeit geht es aber zuerst darum, Ursprung und Ursache zu ergründen, damit danach gute Lösungen gesucht werden können. Das benötigt sehr oft seine Zeit. Darum soll der Mensch erst einmal lernen, das unerwünschtes Verhalten seines Hundes zu verstehen, damit richtig umzugehen und mit den notwendigen Veränderungen bei sich selber zu beginnen. Basis  der Verhaltensarbeit ist die Ursachenforschung, bei welcher der Mensch, die Umwelt, die Erfahrungen, der Tagsablauf und insbesondere auch die Gesundheit eine zentrale Rolle spielen.

Wir lehnen jegliche Formen von Druck, Gewalt oder Einschüchterung ab, weil sie für ein nachhaltige, gute Lösung nicht zielführend sein können.

Hat Ihr Hund ein Thema, zerrt er an der Leine, sind es Begegnungen mit andern Hunden, Joggern, kann er nicht alleine sein, jagt er alles, was sich bewegt, kommt er nicht zur Ruhe etc.? Gerne helfen wir Ihnen.

Was wir bieten

  • kompetente Beratung und Unterstützung in Verhaltensfragen
  • eine gründliche Aufnahme der Kranken-/Verhaltensgeschichte (Anamnese)
  • Analyse möglicher Ursachen und Lösungswege

So gehen wir vor:

  • Erstgespräch, ev. Sofortmassnahmen
  • Vertiefungsgespräch (ev. Fragebogen), ergänzende Abklärungen (TA)
  • Erarbeiten von gemeinsamen Lösungen und Strategien
  • Coaching und Begleitung bei der Umsetzung

Verrechnung nach Aufwand (erste Konsultation CHF 120.00).

Hinter Verhaltensweisen, die für den einzelnen Menschen unerwünscht sind, steckt vielfach ein hündisches Bedürfnis. Symptom-Bekämpfung hilft da höchstens kurzfristig weiter, stellt mittelfristig aber keine Lösung dar und verschlimmert oftmals die Situation.
Wir gehen mit Ihnen dem Thema auf den Grund, analysieren es auch aus verhaltensbiologischer Sicht und unterstützen Sie, wenn es um Wege und Strategien für eine nachhaltige Verbesserung geht.

Rufen Sie uns an oder verwenden Sie das Kontaktformular.


Tag:
auf Anfrage bzw. wenn Sie ein Problem haben
Zeit:
nach Absprache (auch abends)
Kosten:
Erste Lektion Fr. 120.-, folgende Fr. 100-
Zusatz:
wir verrechnen pro Fahrkilometer 1 Fr.